Tiere & Pflanzen


Vogel des Jahres 2020

Der gefiederte Liebesbote steht auf der globalen Roten Liste

Sie ist ein Symbol für die Liebe, ihre Lebensbedingungen sind aber wenig romantisch: Die Turteltaube wurde vom NABU und seinem bayerischen Partner LBV (Landesbund für Vogelschutz) zum „Vogel des Jahres 2020“ gewählt. Damit wollen die Verbände darauf aufmerksam machen, dass die Turteltaube stark gefährdet ist. Europaweit sind die Bestände seit 1980 um fast 90 Prozent zurückgegangen .... 

>> Lesen Sie mehr


Nisthilfen

... ein notwendiges Übel. Übel, weil uns damit immer wieder deutlich wird, dass die Umwelt nicht die von uns erwarteten Qualitäten mehr bietet, um alle interessanten Arten brüten zu lassen, womit auch die Notwendigkeit erklärt ist.

 

 

>> Lesen Sie mehr


Heimische Sträucher

Man kann die Sache mit den vielen Vögeln von der Seite der Wildsträucher aus sehen. Denn die machen eine Art Sonderangebot an die Vogelwelt. Es heißt: Biete Eiweiß, Zucker, Fette und reichlich Vitamine frei Strauch zur Selbstbedienung an. Das Ganze wird adrett serviert in Form von knallbunten Beeren.

 

>> Lesen Sie mehr


Schwalben

Mehr und mehr sind Schwalben und Segler / Mauersegler unter Druck geraten. Die für den Klimaschutz gewünschte thermische Isolation unserer Gebäude entzieht kombiniert mit dem Wunsch nach fast hygienisch reinen Fassaden den Vögeln die Brutnischen unserer Dächer und Wände. Nun sind auch noch der massive Rückgang der Insektenmengen als Nahrung dazu gekommen.

 

>> Lesen Sie mehr