Vogel des Jahres

2017 - Der Waldkauz

Höhlen für den lautlosen Jäger der Nacht gesucht

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Waldkauz (Strix aluco) zum „Vogel des Jahres 2017“ gewählt. Auf den Stieglitz, Vogel des Jahres 2016, folgt damit ein Eulenvogel.

 

>> Lesen Sie mehr

2015 - Der Habicht

Jäger mit akrobatischem Geschick

Der Habicht hat eine wechselvolle Geschichte, die bereits im lateinischen Namen Accipiter gentilis steckt: Accipiter heißt „Der Zugreifende“, gentilis bedeutet „Der Edle“ – vermutlich ein Hinweis darauf, dass die „edlen Greifer“ seit Jahrhunderten beliebte und bewunderte Jagdbegleiter in der Falknerei sind.

 

>> Lesen Sie mehr

2014 - Der Grünspecht

Glückspilz Grünspecht

Der farbenprächtige Grünspecht ist ein Überlebenskünstler. In den letzten Jahren hat sich sein Bestand auf rund 50.000 Brutpaare erfreulich erholt. Er ist sehr anpassungsfähig und erobert vermehrt Städte und Dörfer. Doch sein natürlicher Lebensraum sind nicht die Städte ...

 

>> Lesen Sie mehr

2013 - Die Bekassine

Botschafterin für die Lebensräume Moore und Feuchtwiesen

Als mittelgroße Schnepfenart präsentiert die Bekassine einen sieben Zentimeter langen Schnabel, der biegsam als Sonde und Pinzette bei der Nahrungssuche in weichem Boden eingesetzt wird.

 

>> Lesen Sie mehr

Machen Sie uns stark

unterstützen sie uns

Aktuelle Termine

Donnerstag, 30.11.2017

Vorstandssitzung
(für Mitglieder offen)

19:30 Uhr, Ahlden, Große Str. 23